Icon für Facebook Icon für twitter Icon für Google Plus

book-date ist die neue
Bücher-Community

  • kostenfrei
  • moderiert
  • unabhängig

book-dater lernen sich über ihre Bücher kennen. Romantisch, platonisch, familiär, ganz egal. Buchverliebt sind wir alle! Du rezensierst und kommentierst gelesene Bücher auf book-date, andere Leser werden auf dich aufmerksam. Ihr findet euch. Schreibt euch an. Lernt euch kennen.

Vom ersten Kapitel zum book-date.

Cover von Silber - Das zweite Buch der Träume: Roman
Silber - Das zweite Buch der Träume: Roman
Kerstin Gier
Bewertungen

Gesamt:Dieses Buch wurde mit 5 von 5 Leselampen bewertet

42 haben dieses Buch gelesen
1 lesen es gerade
Rezensionen zu Silber - Das zweite Buch der Träume: Roman
Profilbild von lilmisssunshine

19.12.2016 von lilmisssunshine

Bewertet mit 4 von 5 Lampen

Das ist der zweite Band der 'Edelstein-Trilogie' und ein schöner Roman aus dem Fantasy-Genre, der aber an Band Eins nicht herankommt, auch wenn die Geschichte da weitergeht, wo der vorige Teil aufhört und das ohne Vorgeplänkel. Achtung, wer mit dem zweiten Buch anfängt, versteht nur Bahnhof, es wird mit keinem Wort auf das vorher Geschehene eingegangen!
Liv und die anderen halten sich nun regelmäßig in den Traumkorridoren auf, sie trifft dort fast jede Nacht auf Henry. Aber dann beginnt unter anderem ihre Schwester zu schlafwandeln...
Es ist ein Jugendbuch, ganz klar, und für mich auch am Meisten geeignet für jüngere Leser. Aber der Witz und die Spannung haben auch mich wieder gepackt, so dass ich weiterlesen werde.

Profilbild von Young Adult

18.11.2016 von Young Adult

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Einfach ein fantastisches Jugendbuch

Profilbild von Lesestar

16.11.2016 von Lesestar

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Spitze! Ich habe es im Anschluß an den ersten teil der Silber-Reihe gelesen und musste danach mit Band 3 weitermachen - so gut war Das Zweite Buch der Träume.
Lesen, book-dater!

Profilbild von Technikfreak

12.11.2016 von Technikfreak

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Silber - Das zweite Buch der Träume: es dauerte drei Tage den Folgeband zu lesen! Möglichst viel Handlung ist in diesem Roman untergebracht, der Liv und ihre Freunde weiterbegleitet.
5 Lampen

Profilbild von Simona

08.11.2016 von Simona

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Protagonistin Liv erlebt wieder spannende Abenteuer auf ihre charmante Art.
Anders als in Band Eins ist Anabel nicht mit dabei, sondern landete in einer Psychiatrie. Aber so gerne man auch lesen möchte, wie es mit der Clique allgemeint weitergeht (mit dem alltäglichen Wahnsinn), interessiere mich ja eigentlich auch viel mehr, wie es zwischen Henry und Liv weitergeht. An sich kann man sagen: Sie vertiefen ihre Gefühle; treffen sich weiter in den Traumkorridoren. Aber auf drumherum macht die Geschichte Spass und kann ich durchaus mit dem Vorgänger vergleichen lassen.
5 Lampen

Profilbild von unbekannt

19.09.2016 von unbekannt

Bewertet mit 4 von 5 Lampen

Ähnlich wie auch in der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier ist der zweite Band leider das schwächste von den drei Büchern. Dennoch wird die Geschichte nett weiter gesponnen und auch die Beziehungen der Charaktere entwickeln sich weiter. Lesen lohnt sich, schon alleine des dritten Bandes wegen :)

Profilbild von BookAHolic

15.06.2016 von BookAHolic

Bewertet mit 4 von 5 Lampen

Gute Fortsetzung, schon, aber Band 1 erreicht es nicht. Solide 4 Lampen

Profilbild von Elissia

11.06.2016 von Elissia

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Ich mag die Bücher unheimlich gerne. Hab es zum zweiten Mal gelesen und fand es wieder sehr gut.

Profilbild von KaroJean

04.03.2016 von KaroJean

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Profilbild von Piguin

03.03.2016 von Piguin

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Profilbild von schnnie25

06.02.2016 von schnnie25

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Profilbild von Aglaya

16.10.2015 von Aglaya

Bewertet mit 4 von 5 Lampen

"Silber - Das zweite Buch der Träume" spielt einige Wochen nach Band 1 der Reihe. Theoretisch könnte das Buch wohl auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da die wichtigsten Punkte, die im Vorgänger passiert sind, durch Fussnoten erklärt werden, dennoch erachte ich es als sinnvoll, zunächst den ersten Band zu lesen.



Nachdem ich von Band 1 doch einigermassen enttäuscht war, hat sich meine Meinung zur Reihe in Band 2 positiv verändert. Viele der Punkte, die mich im ersten Band gestört haben, hat die Autorin Kerstin Gier in zweiten Band nun besser gemacht. Da die Personen und die Welt, in der die Geschichte spielt, nun bekannt sind, konnte die Handlung nun ohne grosse Einleitung gleich beginnen. Auch die Figuren erschienen mir nun besser herausgearbeitet als zuvor, ich konnte mit zu den einzelnen Charakteren nun mehr vorstellen als heelenlose blonde Barbie- oder Kenpuppen. Auch die Handlung wirkt hier ausgereifter und spielt zu einem grossen Teil in der Traumwelt, die im erste Band der Reihe eingeführt wurde.


Ganz alle Schwachstellen konnte Kerstin Gier aber auch hier nicht ausmerzen. Liv hat immer noch ihre nervigen Seiten, so versinkt sie in Band 2 über weite Teile in Selbstmitleid, nachdem so einiges in ihrem Leben schief gelaufen ist. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass es sich bei der Protagonistin um ein Mädel mitten in der Pubertät handelt, das gerade zum ersten Mal verliebt ist. In diesem Alter und in dieser Situation handeln wohl alle ziemlich irrational und selbstzentriert...


Obschon Kerstin Gier im Anhang die Regeln der Traumwelt erklärt, schweigt sie sich über das "Warum" immer noch aus. Woher kommt diese Traumwelt, wer hat sie erschaffen, und wieso können nur einzelne Personen in andere Träume gehen? Mich stört es aber nicht, dass dies offen gelassen wird. In "Harry Potter" wird ja schliesslich auch nicht erklärt, wieso es Zauberer und Hexen gibt, und wieso die meisten Menschen keine solchen sind. Ich kann es daher als Fakt in der "Silber"-Welt akzeptieren, dass diese Traumwelt existiert und nur wenige darüber Bescheid wissen. Wahrscheinlic würde diese Welt sogar von ihrem Zauber verlieren, wenn Kerstin Gier zu viel erklären würde.


Mein Fazit

Eine deutliche Verbesserung gegenüber dem ersten Band. Nun kann ich die Begeisterung für die Reihe nachvollziehen.


Profilbild von Mischa91

30.07.2015 von Mischa91

Bewertet mit 5 von 5 Lampen

Profilbild von Buechergeplauder

03.03.2015 von Buechergeplauder

Bewertet mit 3 von 5 Lampen

Es ist noch nicht vorbei. Liv und die anderen können immer noch in ihren Träumen umherwandern und in fremde Träume hineinspazieren. Doch wieso können sie das eigentlich? Anabel hat ihnen erzählt, dass das alles mit einem bösen Dämon zu tun hat. Doch stimmt das wirklich?

Liv und Henry sind immer noch ein paar, obwohl sie sich kaum noch treffen, außer in ihren Träumen. Grayson und Jasper haben aufgehört in den Träumen herumzuwandern, sie halten das zu gefährlich und hoffen auch, dass die anderen es sein lassen, doch das ist nicht der Fall. Alle anderen treiben sich immer noch in den Gängen der Traumwelt rum und merken nicht, was für Konsequenzen das alles haben kann.

Livs kleine Schwester schlafwandelt regelmäßig. Doch es ist kein gewöhnliches schlafwandeln. Sie tut dabei schreckliche Dingen. Zuerst versucht sie Liv umzubringen, doch als das nicht geklappt hat, versucht sie im Schlaf aus dem Fenster zu springen.

Grayson hält das alles für keinen Zufall und hat das Gefühl, dass es etwas mit ihren Träumen zu tun hat, bzw. jemand sie im Traum dazu zwingt, all diese Dinge zu machen. Doch wer könnte so etwas schreckliches tun? Ist Anabel wieder zurück aus der Psychiatrie und möchte sich an Liv rächen? Ihr ist alles zu zutrauen. Grayson versucht dahinter zu kommen und begibt sich in die Korridore der Traumwelt, um Mias Tür zu beschützen, damit ihr nichts mehr wiederfahren kann. Leider ist dieser Versuch hoffnungslos. Jemand hat noch eine Rechnung mit Liv offen und wird alles daran setzen sie zu begleichen. Komme was wolle.

Der zweite Band der "Silber" Trilogie von Kerstin Gier "Silber - Das zweite Buch der Träume". Leider hat mir dieser Band der Reihe nicht ganz so gut gefallen wie der erste "Silber - Das erste Buch der Träume". Trotzallem war es ein spannendes und interessantes Buch.

Grayson wurde in diesem Band einer meiner Lieblingscharaktere. Er ist liebenswert und unglaublich süß. Die Aktion, als er sich dazu bereitendschlossen hat, Mias Tür zu schützen, fand ich zuckersüß. Er hat sich Gedanken darüber gemacht und komme was wolle, sie versucht zu schützen. Er ist mir richtig ans Herz gewachsen.

Leider kann ich das nicht über Liv und Henry sagen. Beide waren mir nicht gerade sympathisch in diesem Band. Liv hat sich oft wie eine durchgeknallte Teenagerin, die außer Kontrolle geraten ist, verhalten. Man könnte meinen, dass sie erst 9 oder 10 Jahre ist. Leider habe ich etwas mehr Reife gewünscht. Auch Henry ist mir total suspekt gewesen. Seinen Traum mit B. habe ich überhaupt nicht verstanden. Was hat es damit auf sich? Seine Erklärung war verwirrend und entweder ich habe es überlesen oder nicht verstanden, was diese Aktion sein sollte. Vielleicht wird auch im dritten Band alles aufgeklärt, doch das bezweifle ich irgendwie. Wirklich merkwürdig.

Auch das Ende war für mich nicht überraschend. Vieles habe ich mir schon selbst zusammengereimt, es war sehr offensichtlich. Dennoch hat es Spaß gemacht die Reihe weiter zu lesen und ich bin gespannt, was der letzte und dritte Band offenbaren wird.


Zum Registrieren benötigst du eine E-Mail Adresse
Passwort vergessen? Lass Dir ein Neues zuschicken